Alentejo (:

In diesem Blogeintrag erzähle ich euch von zwei verschiedenen Trips nach Alentejo. Das erste Mal war mitte August nach Porto Covo und das zweite Mal nach Odeceixe, war ein paar Tage bevor meine Weltreise startete. Beide Orte liegen in der Region Alentejo. Natürlich bin ich viel rum gereist in Portugal doch diese Gegend zählt zu meinen absoltuten Favouriten!

Madeira <3

Bevor ich Portugal verlasse wollte ich neben dem Festland und den Azoren unbedingt noch Madeira erforschen. Diese Erfahrung durfte ich ebenfalls mit einem besonderen Menschen teilen, der mich lange und ich hoffe ebenfalls noch unbestimmte Zeit begleiten wird (:

Living like a Nomad ♥

Einer meiner beeindruckendsten Erfahrungen meines Lebens konnte ich sicher bei diesem Trip sammeln. Gleich wie bei meinem Tschernobyl-Eintrag, fokussiere ich hier alles auf die Fotos denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte. (:

Seit ich denken kann, wollte ich nach Marrakesch und endlich fand ich einen günstigen Flug, einen Platz zum Schlafen via Couchsurfing und Zeit in die Perle des Ostens zu reisen. Jedoch musste ich zuerst nach Sevilla kommen, da dort mein Flug ging – aber ich dachte mir, das ist ideal um auch dieses Städtchen ein bisschen zu erkunden.

Visit in Germany!

Als ich nach Portugal gezogen bin habe ich einen wirklich guten Freund gefunden, wir verbrachten nahezu jeden Tag miteinandern und erkundeten oftmals die Stadt gemeinsam. Als er zurück nach Deutschland ging, beschloss ich ihn besuchen zu kommen. Wir hatten eigentlich keine großen Pläne, wir wollten einfach eine Woche lang eine schöne Zeit haben. Außerdem war ich noch nie in Deutschland, somit hatte er die Gelegenheit mir ein bisschen was von seiner Heimat zu zeigen.

Peniche & Berlengas ♥

Nach dem Abenteuer auf Cabo da Roca und Praia da Ursa, wollte ich die Tiefe ein bisschen erkunden und beschloss einen Tauchkurs auf der Insel Berlengas zu machen.

So richtig professionell mit Flasche am Rücken, Neoprenanzug und Taucherbrille.

Praia da Ursa

Neben dem westlichsten Punkt Europas, Cabo da Roca, gibt es diese schöne einsame Bucht.

Nach 20 Minuten Fußmarsch steil nach unten erkundeten wir einen Fast unberührten Strand. Ein absoluter Geheimtipp, zwischen Klippen und abenteuerlichen Pfaden findet man hier ein wunderbares Stück Natur welches vom Tourismus noch nicht ausgebeutet wurde. – auch perfekt für ein paar romantische Stunden zu zweit 😉